Warum ist eine gute Hausverwaltung für Immo-Besitzer wichtig?

Eine gute Hausverwaltung ist nicht nur für Mieter wichtig, um einen korrekten und reibungslosen Ablauf aller anfallenden Angelegenheiten zu garantieren. Auch für Immobilienbesitzer selbst, übernimmt er eine wichtige Funktion.

Dies ist vor allem dann der Fall, wenn der Eigentümer nicht selbst in der Wohnanlage wohnt und daher bei Unstimmigkeiten oder Unregelmäßigkeiten nicht selbst eingreifen kann. Die Hausverwaltung ist erste Ansprechperson für die Wohnenden und kann Unstimmigkeiten oder Streitigkeiten durch Hinweis auf die Hausordnung oder entsprechende Vorgaben einfach und ohne Einbeziehung des Besitzers lösen. Damit ist dieser entlastet und der Verwalter kann in Kenntnis der Situation vor Ort individuelle Entscheidungen im Sinne der Bewohner bzw. Mieter treffen. Dies hat nicht zuletzt Vorteile für die Bewohner, die eine Ansprechperson für Probleme oder Zwistigkeiten direkt kontaktieren können.

Hausverwalter als Vertrauensperson des Besitzers

Neben den wirtschaftlichen Aufgaben einer Hausverwaltung, hat diese auch eine Vertrauensfunktion. Denn gibt es Unstimmigkeiten oder Streitereien zwischen den Mietern, greift sie als erste Stelle ein, um zu schlichten. Sie kann die streitenden Parteien an die Hausordnung erinnern oder mittels eines Schlichtungsversuches wieder für Ruhe im Haus sorgen. Nachdem eine Hausverwaltung auch für den reibungslosen Eingang und Ausgang der Mieten bzw. der fälligen Rechnungen sorgt, muss der Eigentümer auch hier entsprechendes Vertrauen aufbringen.

Immerhin geht es gerade beim Aufbau der Rücklagen um größere Geldbeträge, die der Hausverwalter treuhänderisch verwalten muss. Dank der ordnungsgemäßen Abrechnung und Überwachung der Betriebskosten weiß der Immobilienbesitzer um seine finanzielle Situation und kann sich darauf verlassen, dass sein Wohnungseigentum fachgerecht und verlässlich gepflegt wird.

Fachgerechte Regelung des Ablaufs durch den Hausverwalter
Der komplette Ablauf in einer Wohnanlage obliegt der Hausverwaltung, die damit den Eigentümer entsprechend entlastet. Ob Mieterhöhungen, Mietrückstände oder notwendige Reparaturen – darum kümmert sich die fachlich geschulte und sorgfältig ausgewählte Verwaltung, die damit den Eigentümer für diese Belange komplett außen vor lässt. Er muss sich nicht in direktem Kontakt mit den Mietern auseinander setzen und kann sich darauf verlassen, dass in Sachen Zusammenleben in der Hausgemeinschaft und in finanziellen Angelegenheiten alles ordnungsgemäß abläuft. Auch versicherungstechnische Angelegenheiten sowie alle Behördenformalitäten werden ihm durch eine entsprechend agierende Hausverwaltung abgenommen, sodass er sein Eigentum damit in guten Händen weiß und sich eigentlich um nichts mehr direkt kümmern muss.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.